Zuchtschau was ist das?

Für   den   unbedarften   Zuschauer   sieht   es   so aus,       als       müßte       man       bei       einer Hundeausstellung   nur   ein   paar   Mal   im   Kreis gehen   und   dann   etwas   stehenbleiben.   Damit ist   es   leider   nicht   getan.   Es   geht   darum,   den Hund     in     optimaler     Verfassung     gut     zu präsentieren. Ganz   wichtig   ist,   daß   man   genau   so   schnell läuft,    daß    der    Hund    trabt.    Wenn    man    zu langsam    ist,    trottet    der    Hund    gelangweilt rum.     Ist     man     zu     schnell,     fängt     er     zu galoppieren   an.   Gefragt   ist   aber   eine   freie, raumgreifende   Bewegung   mit   viel   Schub   und Vortritt. Der    Hund    muß    sich    vom    Richter    anfassen lassen.      Tut      er      das      nicht,      wird      er disqualifiziert.     Ein     weiteres     Problemfeld: Zähne     zeigen.     Viele     Richter     sind     damit einverstanden,   daß   der   Hundhalter   dem   Hund den   Fang   öffnet   und   die   Zähne   zeigt.   Manche Richter   bestehen   jedoch   darauf,   dies   selbst   zu tun.     Wenn     der     Hund     hier     zickt     droht Disqualifikation.      Viele      Richter      dagegen erwarten,     daß     der     Hund     in     optimalem Zustand   präsentiert   wird.   Dazu   gehört   auch das   Entfernen   von   totem   Haar   (dies   ist   keine Manipulation,           sondern           notwendige Fellpflege). Auch   wenn   es   auf   den   ersten   Blick   nicht   so aussieht,    es    wird    nicht    hauptsächlich    die Optik   bewertet.   Es   kommt   nicht   nur   auf   die für     jeden     Laien     leicht     zu     erkennenden Äußerlichkeiten   wie   Fellfarbe   und   Fellänge   an, sondern   vielmehr   auf   Kriterien   wie   Brusttiefe, Winkelung,     Proportion,     Kopf,     Anzahl     der Zähne,              Zahnfehlstellungen,       Schub, Gangwerk,    etc,etc,etc,    alles    Merkmale,    die objektiv abrufbar und meßbar sind. Natürlich   spielt   auch   der   subjektive   Eindruck des     Richters     eine     Rolle,     Tagesform     des Hundes,      Pflegezustand,      Interesse      und Verhalten   des   Ausstellers,   Wesen   des   Hundes und   die   Prioritäten   des   Richters.   Erachtet   er das   Wesen   des   Hundes   wichtiger   als   das   Fell? Sind ihm Gangwerk wichtiger als Zähne? Natürlich        ist        der        Besuch        einer Hundeausstellung   für   Zwei   -   und   Vierbeiner eine   Belastung.   Eine   belebte   Innenstadt   ist auch    eine    Belastung,    Welpenspieltage    oder ein   Hundekurs   sind   ebenfalls   eine   Belastung, ein   Agilityturnier   und   die   Fahrt   in   den   Urlaub sind auch eine Belastung. Auf   die   Belastung   kommt   es   aber   gerade   an, denn    Stress,    sofern    er    für    unseren    Hund positiv    erlebt    wird,    ist    für    die    erfolgreiche Hundeentwicklung        eine        entscheidende Voraussetzung! Auf     der     Ausstellung     sind     Frauchen     und Herrchen   dabei,   es   gibt   diverse   Leckerlis   als Belohnung   und   für   das   Laufen   im   Ring   auch ein   dickes   Lob   -   richtig   angegangen   gehören Besuche auf Hundeausstellungen zu den besten Übungen für unsere Vierbeiner. Hier         eine         sehr         empfehlenswerte Hundeausstellung,      die      sich      lohnt      mal vorbeitzuschauen,          da          auch          das Rahmenprogramm fazinierend ist. Hund & Pferd am 14.-16.10.2016 in DO

Hundeausstellungen

Für   viele   Menschen   ist   der   Malteser   einer   der   schönsten   Hunde   überhaupt.   Gerne   wird   er als   Luxus-Hund   bezeichnet.   Nicht   zuletzt   deshalb   ist   eine   Zuchtschau   innerhalb   des   VDH oder   auf   internationaler   Ebene   innerhalb   des   FCI   für   jeden   Malteser   (und   natürlich   auch mich   als   Züchterin)   der   Augenblick   der   Wahrheit.   Denn   hier   geht   es   um   die   vererbbare Qualität   der   Tiere   und   die   damit   verundene   harte   Arbeit.   Gutes   Aussehen   allein   garantiert dabei   noch   lange   keinen   ersten   Platz.      Grudsätzlich   wird   auf   einer   Zuchtschau   ein   Hund wird   immer   nach   seinem   Standard   gerichtet.   Der   Standard   ist   die   vom   Ursprungsland festgelegte   Beschreibung   eines   Hundes,   bei   den   Maltesern   Nr.   65,   wo   alle   bevorzugten optischen   Merkmale   einer   Rasse   angeführt   sind.   Im   Standard   ebenso   vermerkt   ist   eine kurze   Beschreibung   des   geschichtlichen   Abrisses   einer   Rasse   und   des   Charakters,   sowie zuchtausschließender Merkmale. Wenn   man   sich   die   Geschichte   der   Hundeausstellungen   anschaut,   ist   diese   immer   eng   mit der   Rassehundezucht   verbunden.   Ziel   war   es   immer,   den   Hund   zu   ermitteln,   der   dem Rassestandard   am   ehesten   entspricht,   und   somit   als   geeigneter   Hund   für   die   Zucht   in Betracht   kommt.   Für   Zuchthunde   in   der   FCI   (Fédération   Cynologique   Internationale,   ist die    Weltorganisation    der    Kynologie)    ist    es    bei    jeder    Rasse    Vorgabe,    je    nach    Club, mindestens   eine   Ausstellung   mit   einer   gewissen   Bewertung   zu   besuchen,   damit   der   Hund für    die    Zucht    verwendet    werden    darf.    Zudem    ist    es    für    Hundezüchter    ein    guter Schauplatz,   um   neue   Rassevertreter   kennenzulernen   und   natürlich   für   Rasseinteressierte, um   sich   bei   Haltern   und   Züchtern   ihrer   bevorzugten   Rasse   zu   informieren.   Die   wohl bekannteste   Hundeausstellung   in   England   ist   die   Crufts,   benannt   nach   seinem   Gründer Charles   Cruft   (geboren1852   –   verstorben   10.10.1938).   Cruft   erkannte   im   Zuge   seiner Arbeit,    dass    gut    organisierte    Ausstellungen    auch    bessere    Zuchthunde    hervorbringen würde.    Ich sehe die Zuchtschau als wesentlichen kynologischen Beitrag zur Malteserzucht.
Annsarah´s
Anke Schmidt-Matava - Waldmohrer Weg 5 - 66901 Schönenberg-Kübelberg - Tel.: 0049 (0)6373/8929766 - info@magic-of-white-pearls.de
Hermann und Brigitte Kirchner´s
Hermann und Brigitte Kirchner - Kolberger Ring 11 - 27804 Berne - Tel.: 0049 (0)44 06 92 19 59 - info@malteser-annsarahs.de